Dogwalking

Ausgedehnte Spaziergänge (ca. 1,5 – 2 Stunden) bei Wind und Wetter biete ich unter dem mittlerweile etablierten Begriff „Dogwalking“ an.

Ihr Hund läuft beim Dogwalking in Gruppen von 3 bis max. 6 Hunden (Kleingruppen ermöglichen einen direkteren Kontakt zum Tier und eine deutlich individuellere Betreuung).

Wohin?

Unsere Ausflüge führen uns an die Elbe, ins Hamburger Umland, auf Wiesen und in Wälder, fernab von großen Straßen und Menschenmassen.

Aber auch der Volkspark und der Hundesportplatz einer befreundeten Kollegin werden regelmäßig angelaufen.

Was erleben die Hunde auf den Spaziergängen?

Auf den Spaziergängen wird Ihr Hund auf Artgenossen treffen, mit denen er spielen, schnüffeln, buddeln oder schwimmen kann. Aber auch das Aufeinandertreffen mit Pferden, Kühen und anderen Tieren kann ein spannendes Abenteuer sein.

Es wird darauf geachtet, dass die Gruppen eine homogene Zusammenstellung haben und die Tiere voneinander lernen können. So kann es sein, dass ältere mit jüngeren und perfekt erzogene mit noch nicht ganz ausgebildeten Artgenossen laufen. Da Hunde sehr stark auch vom Zu- und Abschauen lernen, kann das ein positiver Aspekt in der Entwicklung Ihres Hundes sein.

SICHERHEIT GEHT VOR!

Was ich nicht mache sind die sogenannten „Leckerchen-Suchspiele“, da ich die Hunde nicht darauf erziehen möchte, dass alles auf dem Boden befindliche auch fressbar ist. In Zeiten, wo leider immer wieder Giftköder ausliegen, sehen wir das kritisch und lasten Ihren Hund lieber mit artgerechten Suchspielen (Dummy, extra gelegte Fährten etc.) aus.

Arbeit muss sein!

Selbstverständlich werde ich auch die gelernten Befehle und Übungen, die Sie mir mit auf den Weg geben, im Blick behalten und vertiefen.

Besondere Hunde

Hunde, die nach dem Hamburger Hundegesetz zur „Gefährlichen Rasse“ zählen, darf ich leider nicht aufnehmen.

Krankheiten etc.

Sollte Ihr Vierbeiner besondere Betreuung benötigen z.B. wegen Angst, Krankheit oder einem anderen Handicap – sprechen Sie mich einfach an. Gemeinsam mit Ihnen erarbeite ich einen Plan.

Medikamentengaben sowie das Füttern nach dem Ausflug kann sehr gern übernommen werden, da Ihr Hund nicht frisch gefressen haben sollte, bevor er zum Toben nach draußen geht.

Selbstverständlich!

Wasser bekommen die Tiere wann immer sie wollen. Dafür stehen im Fahrzeug immer ein Kanister mit Frischwasser und passende Näpfe zur Verfügung.

Beim Spaziergang habe ich Trinkflaschen mit Napf dabei (wichtig vor allem im Sommer, wenn es heiß ist!).

Aktionen

Sonderziele, die ich als Tagesausflüge anbieten sind z.B. Nord- und Ostsee, die Schlei o.ä.

Diese kündige ich aber rechtzeitig auf der Seite unter „AKTUELLES“ an. Sichern Sie sich rechtzeitig ihren Termin, da die Plätze begrenzt sind.

Wenn Sie noch Fragen haben oder etwas unklar ist, schauen Sie doch mal in den Abschnitt „Ablauf“ oder unter „Häufige Fragen“, das Meiste wird da schon sehr genau erklärt.

Wenn dann doch noch etwas unklar ist, kontaktieren Sie mich einfach, um Ihnen alle Antworten zu geben, die Sie brauchen. Rufen Sie uns gern unter 0151 – 65 75 49 08 an oder schreiben uns eine E-Mail an kontakt@hundeservice.hamburg.